Werbebilanz 2017 analysiert erstmals österreichischen Digital-Werbemarkt

FOCUS Werbebilanz in Zusammenarbeit mit iab austria bildet den gesamten Digitalbereich ab.

Nun ist es möglich, eine valide Schätzung des Gesamtmarktes 2017 zu erstellen: Der Mediamix am österreichischen Werbemarkt zeigt einen Online-Anteil von 13,7 Prozent, was einem geschätzten Werbevolumen von 577 Mio. Euro entspricht und somit das drittgrößte Stück des Werbekuchens bildet. Die Aufstellung in Detail ergibt, dass klassische Onlinewerbung weiter den größten Teil (43,7 Prozent) der Spendings erhält. Suchwortvermarktung (23,2 Prozent) und Ausgaben im Video Instream Bereich (12,3 Prozent) machen etwas über ein Drittel der Werbeausgaben im Online aus. Social Media (11,2 Prozent) und Mobile Marketing (9,5 Prozent) sind zwei weitere wachsende Investitionsfelder.

Die vorliegende Studie bestätigt auch einen Wertschöpfungs-Abfluss an internationale Digitalgiganten. Die Wachstumseinschätzungen für 2018 zeigen ein durchwachsenes Bild für die heimische Branche, da die höchsten Zuwächse bei Facebook, Google und Co. zu erwarten sind, die keine Wertschöpfung und Steuern in Österreich leisten. Am stärksten werden die Spendings für Social Media mit 13,6 Prozent wachsen. Auf dem zweiten Platz folgt Instream-Video mit 11,7 Prozent vor Mobile Marketing mit 10,2 Prozent. Für klassische Digitalwerbung wird ein Wachstum von 5,7 Prozent erwartet.

mehr>>