Positive Zahlen zur digitalen Videowerbung

Für 2018 erwarten 80 Prozent der Befragten aus Agenturen, Medienhäusern und von Auftraggebern steigende Ausgaben für Digital-Videowerbung.

Bereits zum zweiten Mal untersucht das IAB Europe Digital-Videowerbung und befragte dafür 450 Personen aus Agenturen, Unternehmen und Medienhäusern in 31 Märkten. Digital-Videowerbung ist 2016 um 21,4 Prozent gewachsen und beläuft sich auf ein Spending-Volumen von drei Milliarden Euro. Bereits 46,5 Prozent der Digital-Videowerbung wird programmatisch gebucht. Der gesamte europäische Digital-Werbekuchen wird vom IAB Europe mit 41,9 Milliarden Euro beziffert. Bereits über 90 Prozent der Medienunternehmen, Agenturen und Auftraggeber nutzen Digital-Videowerbung. Werbung auf mobilen Devices hat die Spendings für Desktop-Werbeformen bereits überholt, wobei In-Stream die meist genutzte Werbeform vor In-Banner und Out-Stream darstellt.

Aufgrund der hervorragenden Storytelling-Eigenschaften von Digital-Videowerbung steht bei der Evaluierung für 73 Prozent der Auftraggeber und 89 Prozent der Agenturen die Steigerung der Markenbekanntheit im Vordergrund. Reichweite gewinnt in der Erfolgsmessung stark an Bedeutung, während Klicks deutlich weniger Beachtung als früher geschenkt wird. Digital-Videowerbung wird vorwiegend im News-Umfeld (67 Prozent) vor Sport (54 Prozent), Fashion und Lifestyle (52 Prozent) sowie Essen und Kochen (51 Prozent) geschalten. Die hohe Verbreitung dieser Nachrichten über Social Media-Kanäle macht sie für die werbetreibende Wirtschaft zusätzlich attraktiv.

mehr>>