Mode-Unternehmen investieren stärker in Onlinemarketing

Mehr Konsumenten denn je kaufen Mode im Internet. 2020 wird mit einem Umsatz von über 25 Prozent gerechnet.

20 Prozent des gesamten Handelsvolumens entfallen momentan der befragten Marken auf das Onlinegeschäft. Entsprechend wandert auch das Marketingbudget der Unternehmen verstärkt in den Onlinebereich. Das zeigt die gemeinsame Studie "Dressed For Digital: The Next Evolution In Fashion Marketing" der Strategieberatung Boston Consulting Group (BCG) und von Zalando Marketing Services (ZMS). Befragt wurden dafür 90 globale Fashion-Marken.

Mit 43 Prozent ist das Medienbudget (Onlinebereich) der insgesamt größte Einzelposten. Bereits heute werden durchschnittlich über 60 Prozent dieses Budgettopfes online ausgegeben. Hauptsächlich werden Paid Social Media, Suchmaschinenoptimierung und Retail Media für Werbemaßnahmen genutzt.

mehr >>