Die klassische Online-Befragung nimmt ab. Der Trend geht in Richtung Mobile.

Die Stunden der ursprünglichen Web-basierten Befragung sind gezählt, dies zeigt die neue Studie des heimischen Online-Marktforschers Marketagent.

Die Einstiegszeit in eine Befragung ist bei mobilen Geräten weit geringer als bei stationären Online-Befragungen (1 Stunde 51 Minuten / 3 Stunden 1 Minute), dafür ist die Abbruchrate geringfügig höher (5,7 Prozent/ 4,7 Prozent). Umso wichtiger sei die kompakte Ausgestaltung von Befragungen via Smartphone. Die Qualität der Interviews bei beiden Befragungsformen ist jedoch durchaus vergleichbar. Auf beiden Kanälen liege der Prozentsatz von nicht schlüssig beantworteten und deshalb eingehender zu kontrollierenden Antworten bei elf Prozent.

Auch die Zeit, die Befragte in die Beantwortung investieren, unterscheidet sich kaum: 9 Minuten 25 Sekunden dauert die durchschnittliche Web-Befragung, 9 Minuten 47 Sekunden die durchschnittliche Smartphone-Befragung. Heute erfolgen 47 Prozent der Befragungen via Handy, Tendenz weiter steigend. Punkten kann die Befragung per Smartphone vor allem durch ihr Altersspektrum. So ist der durchschnittliche Handy-Teilnehmer um etwa zwölf Jahre jünger als der durchschnittliche Desktop-Teilnehmer (35,7 Jahre vs. 48,1 Jahre).

mehr >>