FOCUS Werbebilanz: Das Werbejahr startet zurückhaltend

Die klassische Werbung kann gerade mal um 0,2 Prozent in Relation zu 2018 zulegen und bleibt somit sehr zurückhaltend

Das marginale Plus im Gesamtmarkt kommt in erster Linie von deutlichen Zuwächsen im Bereich der Außenwerbung von 7,3 Prozent, Print mit einem Plus von 5,2 Prozent und Radio, welches die Bruttowerbespendings um 4,7 % erhöhen konnte. Während TV um über 6 Prozent einbüßt, gehen die Bruttowerbeausgaben im Bereich Online und Kino um jeweils ein Fünftel zurück.

Das Bruttowerbevolumen bei Online sinkt um 18,8 Prozent, was einem Bruttowerbewert von 15,5 Mio. Euro entspricht.

mehr>>