FOCUS Werbebilanz: Werbemarkt bricht im April ein

Im April werden die Auswirkungen von „Corona“ deutlich sichtbar. Der österreichische Werbemarkt bricht um 25 % in Relation zum Vorjahresmonat ein. Während im März die klassischen Online-Werber noch ein erfreuliches Plus verzeichnen konnten, verschärft sich die Situation im April für alle Werbeträger.

Die von der Regierung gesetzten Maßnahmen treffen den Bereich der Kino- und Außenwerbung besonders hart. Es gibt es einen Stillstand bei den Bruttowerbeausgaben im Kino und Einbußen von 50 % im Out-of-Home. Die Bereiche Print, TV & Radio verlieren jeweils über 20 % in Relation zu April 2019. Das Bruttowerbevolumen bei Online sinkt um 2,8 %, das entspricht einem Bruttowerbewert von 22,1 Mio. Euro.
Der deutliche Werberückgang in den generell werbestarken Monaten März & April führt zu einem kumulierten Minus von fast 10 % im ersten Tertial des Jahres. (Focus)

mehr >>