Unternehmenspräsenz im Internet: Österreich über dem EU-Durchschnitt

In Österreich haben laut Eurostat 88 Prozent der befragten Unternehmen eine Website, 50 Prozent nutzen Social Media und 28 Prozent werben online.

Das Internet bietet allerlei Möglichkeiten zur Bewerbung der eigenen Produkte und Dienstleistungen. In Österreich haben laut Eurostat 88 Prozent der befragten Unternehmen eine Website, 50 Prozent nutzen Social Media und 28 Prozent werben online. Damit liegt Österreich in allen Punkten über dem EU-Durchschnitt. Von jenen österreichischen Unternehmen, die im Web werben, setzen 74 Prozent auf kontextbasiertes Marketing, 35 Prozent auf Behavioural Targeting und 33 Prozent auf Geotargeting. Das ergibt eine aktuelle Studie der EU-Statistikbehörde unter 148.000 Unternehmen mit mindestens zehn Mitarbeitern im Jahr 2016. Rund drei Viertel der befragten Unternehmen im EU-Raum verfügen über eine eigene Webseite (77 Prozent) und nahezu die Hälfte (45 Prozent) nützt soziale Medien, doch lediglich 25 Prozent machen von Onlinewerbung Gebrauch.

Im EU-Ländervergleich ist Malta mit 46 Prozent jenes Land, in dem die meisten Unternehmen in Internetwerbung investieren, gefolgt von den skandinavischen Ländern Schweden (42 Prozent) und Dänemark (40 Prozent). Österreich liegt gemeinsam mit Polen, Deutschland und Großbritannien mit 28 Prozent im Mittelfeld der Statistik, allerdings drei Prozentpunkte über dem EU-Durchschnitt (25 Prozent). Die Schlusslichter des Rankings bilden Frankreich und Italien (je 18 Prozent), Portugal (15 Prozent) und Rumänien (12 Prozent).

mehr >>